Biene einzel_kl
qrcode imkeverein-dessau2105

kachelmannwetter.com
 

Web Design
Über uns

Aktuell zählt unser Verein 58 Imker mit 350 Völkern.

Insgesamt sind 16 Frauen und 41 Männer und ein institutionelles Mitglied in unserm Verein organisiert.

19.05.1901

Gründung des Vereins im Gasthaus zum „ Erbprinzen” in Köthen.

Vorsitzender: K. Gast, Anstaltsvorsteher

Stellvertreter: R. Sommer, Rentner

Kassierer: K. Herre, Hofgärtner

Erste Versammlung im Bahnhofshotel Dessau

Der Verein zählte 16 Imker mit 321 Völkern

 29.07.1905 

31. Generalversammlung mit Vertreterversammlung. Eröffnung durch Staatsminister von Dallwitz.

1914-1918

Erster Weltkrieg

1922-1928

Inflation-Nachhaltige negative Auswirkungen auf die Bienenzucht  1923 werden für einen Bienenschwarm (1kg)  4000,-RM gefordert

1923

Gründung des Imkerverbandes Anhalt (Iva) unter Vorsitz des Apothekers Weiser aus Dessau

1926

Einführung des Einheitsglases des DIB

1934

Umbenennung des Deutschen Imkerbundes in Reichsfachgruppe Imker.Der Dessauer Verein gehörte der Landesfachgruppe Imker  Sachsen–Anhalt an. Geschäftsführender Präsident ist Herr Kickhöffel

1941

Der Dessauer Verein bemüht sich um die Errichtung einer Beleg- stelle und bekommt von der Forstverwaltung eine Parzelle in der Mosigkauer Heide zur Pacht. Die Belegstelle erhält die Nr. 431

 7.3.1945

Völlige Zerstörung der Belegstelle und des  Zuchtmaterials durch  Kriegseinwirkungen

1951

Die Belegstelle wurde wiederhergestellt und mit 541 Reinzucht- königinnen beschickt

1952

Eingliederung des Vereins in den VKSK  (VKSK Verband der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter)

18.1.1953

Umbenennung des Vereins in “Fachsparte Imker” beim VKSK. Die Sparte zählte 141 Mitglieder, die 1210 Bienenvölker betreuten

12.2.1954

verstarb der Mitbegründer und Ehrenvorsitzende K. Herre

Juli 1954

entstanden große Schäden durch Hochwasser an Bienenständen der Dessauer Imker. 2 Völker wurden Opfer der Fluten

1956

163 Völker verhungern, da der Zucker rationiert wurde

1967

Angebot kostenloser Sammeltransporte für Wanderimker durch die Landwirtschaft

1977

Auf einem Bienenstand der Dessauer Sparte bricht die bösartige Faulbrut aus

1980

Auf zwei Bienenständen werden Varroamilben nachgewiesen

1988

Schließung der Belegstelle Königendorf, weil sie den Zuchtanfor- derungen nicht mehr genügt

1990

Wendezeit und Neuordnung der Strukturen.                                       Die Sparte nimmt ihren alten Namen an: “Imkerverein Dessau 1901 u.U. e.V.”

19.5.2001

100 Jahre Imkerverein  -  Der Verein zählt 18 Imker mit 71 Völkern

15.8.2002

3 Imkereien und 16 Bienenvölker werden Opfer der Jahrhundertflut

17.3.2003

15. Vertreterversammlung des Imkerverbandes Sachsen–Anhalt e.V. im Dessauer Kornhaus. Die Eröffnung erfolgte durch den Oberbürgermeister Hans – Georg Otto

2008

Das Land Sachsen – Anhalt legt ein Förderprogramm für Erstimker auf. Nun wachsen seit 1990 wieder die Mitglieder- und Völkerzahlen

31.12.2013

Der Verein zählt 46 Imker mit 266 Völkern

31.12.2014

Der Verein zählt 50 Imker mit 266 Völkern

08.2015

Amerikanische Faulbrut an einem Bienenstand, Sperrbezirk wird verhängt

31.12.2015

Der Verein zählt 52 Imker mit 269 Völkern

31.12.2017

Der Verein zählt 53 Imker mit 331 Völkern

06.02.2019

Das Umweltbundesamt wird institutionelles Mitglied unseres Vereins

[Imkerverein1901] [Über uns] [Mitglieder] [Termine] [Jungimker] [Bilder] [Schwarm-Alarm] [Bienengesundheit] [Honig] [Kontakt] [Links] [DIES und DAS] [Impressum /  Datenschutz]
Besucherzähler Für Homepage